Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Informationen zu Einreise­beschränkungen, Test- und Quarantäne­pflicht in Deutschland

Reisende vor Corona-Testcenter am Flughafen

Corona Tests an deutschen Flughäfen., © dpa / Sven Simon

04.01.2022 - Artikel

Mit Wirkung vom 04.01.2022 wurde Simbabwe als Hochrisikogebiet eingestuft. Ab diesem Datum gilt es nicht mehr als Virusvariantengebiet.


Deutschland - Allgemeine Einreisebeschränkungen

Mit Wirkung vom 04.01.2022 wurde Simbabwe als Hochrisikogebiet eingestuft. Ab diesem Datum gilt es nicht mehr als Virusvariantengebiet.

Ausgenommen von den Einreisebeschränkungen sind folgende Personen:


  1. Deutsche Staatsangehörige und ihre Familienangehörigen der Kernfamilie (Ehepartner, minderjährige ledige Kinder, Eltern minderjähriger Kinder)
  2. Staatsangehörige von Staaten der Europäischen Union, Liechtensteins, der Schweiz, Norwegens und Islands und ihre Familienangehörigen der Kernfamilie (Ehepartner, minderjährige ledige Kinder, Eltern minderjähriger Kinder)
  3. Drittstaatsangehörige mit einem bestehenden längerfristigen Aufenthaltsrecht in einem EU- oder Schengenstaat und ihre Familienangehörigen der Kernfamilie, soweit die pass- und visarechtlichen Bestimmungen erfüllt sind
  4. Vollständig geimpfte Personen, bei denen die Impfung die notwendigen Voraussetzungen erfüllt. Hinweise dazu finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit (Rubrik: „Nachweispflicht“ - „Was gilt als Impfnachweis?“). Ferner müssen die pass- und visarechtlichen Bestimmungen erfüllt sein. Bitte beachten: Wegen der besonderen Impfsituation junger Menschen sind Personen unter 12 Jahren, auch wenn sie noch nicht geimpft sind, in Begleitung mindestens eines vollständig geimpften Elternteils von den Einreisebeschränkungen ausgenommen.
  5. Personen, die einen wichtigen Reisegrund haben - soweit die pass- und visarechtlichen Bestimmungen erfüllt sind-, vor allem
    a)   bei einem zwingenden Einreisegrund (siehe hierzu: „Wann ist eine zwingende Notwendigkeit der Einreise gegeben?“)
     b)  bestimmte Geschäftsreisende, Messebesucher oder -Aussteller, Kongressteilnehmer (siehe „Welche Fachkräfte und hoch qualifizierten Arbeitnehmer dürfen aus dem außereuropäischen Ausland einreisen?“) auf der Webseite des Bundesministerium des Innern und für Heimat
     c)  unverheiratete Partner in bestimmten Fällen (siehe „In welchen Fällen sind Einreisen von unverheirateten Partnern zu kurzfristigen Besuchsreisen aus Drittstaaten, die nicht auf der Positivliste stehen, möglich und welche Besonderheiten gelten?“ in Abschnitt 4 der FAQ-Liste der Webseite des Bundesministeriums des Innern und für Heimat)
  6. Gebietsansässige in einem Staat, aus dem die unbeschränkte Einreise erlaubt ist - siehe hier


Deutschland - Digitale Einreiseanmeldung

Wenn Sie sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise in einem Hochrisikogebiet aufgehalten haben (Simbabwe ist als Hochrisikogebiet eingestuft) und in Deutschland einreisen möchten, müssen Sie sich vor Abflug nach Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de registrieren und den Nachweis der Anmeldung bei Einreise (bzw. schon bei Flugantritt) mit sich führen.

Eine Einreiseanmeldung ist nicht erforderlich für Personen, die lediglich durch Deutschland durchreisen und die Bundesrepublik auf schnellstem Wege wieder verlassen, um die Durchreise abzuschließen.


Weitere Information finden Reisende auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums.


Deutschland - Testerfordernis

Bei Einreisen aus Hochrisikogebiet erfolgt keine Gleichstellung Geimpfter und Genesener mit Getesteten.

Ab 23.12.2021, 0.00h CET, besteht bei der Einreise nach Deutschland für Personen ab sechs Jahren eine allgemeine Verpflichtung zum Mitführen eines COVID-Nachweises. Personen ab sechs Jahren müssen bei der Einreise nach Deutschland über einen Testnachweis, Genesenennachweis oder Impfnachweis in deutscher, englischer oder französischer Sprache verfügen. Grundsätzlich dürfen COVID-Tests (Antigentests oder PCR-Tests) zum (geplanten) Zeitpunkt der Einreise maximal 48h alt sein.

Die COVID-Nachweispflicht besteht auch für Flugreisende, die lediglich an einem Flughafen in Deutschland umsteigen. Dies gilt sowohl für den Non-Schengen-Transit aus bzw. in Drittstaaten außerhalb der EU als auch für Durchreisen aus bzw. in Schengen-Staaten.

Testnachweis, Genesenennachweis oder Impfnachweis müssen Beförderungsunternehmen vor der Reise zur Überprüfung vorgelegt werden. Nur im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr oder im grenzüberschreitenden Kurzstreckenseeverkehr kann die Vorlage auch noch während der Beförderung erfolgen. Der Nachweis ist außerdem den deutschen Grenzbehörden bei der Einreise auf Anforderung vorzulegen.

Bei Einreisen aus Hochrisikogebieten (u.a. Simbabwe) ist zwingend ein PCR-Testnachweis vorzulegen; ein Antigen-Schnelltest oder ein Genesenen- oder Impfnachweis sind in diesem Fall nicht ausreichend. Bei Nutzung eines Beförderungsunternehmens zur Einreise darf der PCR-Test bei (geplantem) Beginn der Beförderung höchstens 48h alt sein. Die deutschen Behörden können darüber hinaus zusätzliche PCR-Tests nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland insbesondere am Ankunftsort (z.B. am Flughafen) anordnen.

Weitere Details zur Anerkennung von Tests stellt das Bundesgesundheitsministerium auf seiner Webseite bereit.


Deutschland - Quarantänevorschriften

Für alle, die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise in einem Hochrisikogebiet aufgehalten haben (Simbabwe ist derzeit als Hochrisikogebiet eingestuft), gilt eine Absonderungspflicht nach der Coronavirus-Einreiseverordnung.

Details zur Absonderungspflicht sowie zu Ausnahmen davon finden Sie auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums.

Deutschland - Flughafentransit

Auch bei Durchreise und Transit mit dem Flugzeug über deutsche Flughäfen besteht die oben angegebene Nachweispflicht. Bei Durchreisen gelten aber weiter keine Anmeldepflicht und keine Absonderungspflicht.

Beachten Sie bitte zusätzlich, was Fluglinien an Nachweisen verlangen, um Sie zur Einhaltung eigener Gesundheitsvorgaben oder zur Erfüllung von Auflagen der Abflug- oder Zielländer an Bord gehen lassen zu dürfen

Sie müssen jedoch sicherstellen, dass Sie in das Land Ihres endgültigen Reiseziels einreisen dürfen und einen entsprechenden Nachweis mit sich führen.


Weitere Informationen

nach oben